Petition «Dübi ohni Flugi» eingereicht

Do 02.04.15

Am GRÜNdonnerstag haben die Grünen bei der Staatskanzlei des Kantons Zürich die Petition «Dübi ohni Flugi» eingereicht. Mit ca. 1’500 Unterschriften fordern die Grünen die Behörden auf, sich mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln gegen die weitere Nutzung der Piste des Flugplatzes Dübendorf zu wehren.

Mit ca. 1’500 Unterschriften haben die drei Grünen Urs Dietschi, Kantonsrat Bezirk Pfäffikon, Max Homberger, Kantonsrat Bezirk Hinwil und Karin Fehr, Kantonsrats­kandidatin Bezirk Uster der Staatskanzlei des Kantons Zürich die Petition «Dübi ohni Flugi» übergeben. Mit der Petition fordern sie den Regierungs-, Kantonsrat und die lokalen Behörden auf, eine zivilaviatische Nutzung der Piste des Flugplatzes Dübendorf zu bekämpfen.

Das dicht besiedelte Glattal bietet keinen Raum für einen Spielplatz für die Privat­fliegerei. Eine weitere Nutzung der Piste gefährdet nicht nur den sicheren Flugbetrieb am Flughafen Kloten, sondern verstösst auch gegen die Lärmschutzverordnung. Statt die Privatfliegerei zu subventionieren, muss der ökologische Wert des Flugplatzes endlich anerkannt werden. Besonders in der stark besiedelten Agglomeration ist es unbedingt nötig, den Ausgleich für Natur und Mensch zu erhalten.

Innovationspark ja, Flächenflugzeuge nein danke!