Dorfsaal im Hotel Bahnhof

Infos zu den kommunalen Abstimmungen vom 22./23. September 2002

Die Grüne Partei Pfäffikon steht grundsätzlich voll und ganz hinter der Idee eines Dorfsaales im Hotel Bahnhof. Wir unterstützen die vielen Pfäffiker Vereine, die sich mit grossem Engagement für einen Dorfsaal einsetzen. Pfäffikon kann wirklich stolz sein auf ein derart aktives Vereinsleben. Es wäre schade, wenn der Dorfsaal im Hotel Bahnhof nicht realisiert werden könnte.

Leider hat die Vorlage aber einen unüberwindbaren Pferdefuss: Der Preis für die beiden Liegenschaften. Während wir den ausgehandelten Verkaufspreis für das Hotel Bahnhof noch akzeptieren könnten, erachten wir den Preis für die Liegenschaft Kull eindeutig als massiv überzogen.

Gerade in Zeiten, wo – wie erst kürzlich angekündigt – auch auf kommunaler Ebene wieder vermehrt gespart werden muss, ist es für viele Bürger nicht nachvollziehbar, dass die öffentliche Hand für das 519 m/2 grosse Grundstück mit der Liegenschaft Kull sage und schreibe 1,39 Millionen Franken aufbringen soll. Man vergleiche nur den Preis mit der zum Verkauf stehenden Nachbarliegenschaft der ehemaligen Volksbank.

Wir sehen keine Notwendigkeit, die Liegenschaft Kull mitzuerwerben, nur damit für sehr viel Geld der Eingangsbereich etwas grosszügiger gestaltet werden könnte. Zudem ist die Grösse des heutigen Saales für praktisch alle dorfeigenen Anlässe ausreichend.

Deshalb empfehlen die Grünen eine Ablehnung des Projektes an der Urnenabstimmung vom 22. September.

Es ist nicht so, dass durch eine Ablehnung der Dorfsaal nicht mehr realisiert werden kann, wie das der Gemeinderat schreibt. Er kann relativ bald eine neue Vorlage unterbreiten, bei der lediglich das Hotel Bahnhof erworben wird. Mit dem gesparten Geld kann er eine schnellere und bessere Gesamtsanierung des Gebäudes vornehmen, so dass schliesslich die Vereine von einer besseren Infrastruktur profitieren können.