Neues Co-Präsidium

An der Generalversammlung vom 24. August 2020 haben die Mitglieder der Grünen Kanton Zürich ihre langjährige Präsidentin Marionna Schlatter verabschiedet und einstimmig ein neues Co-Präsidium gewählt: Selma L’Orange Seigo und Simon Meyer stehen neu an der Spitze der Zürcher GRÜNEN.

Selma L'Orange Seigo (39) ist seit 2019 Kantonsrätin und Mitglied der Finanzkommission. Beruflich ist die promovierte Umweltsozialwissenschaftlerin an der ETH tätig. Simon Meyer (37) war zwischen 2005 und 2010 Gemeinderat (Exekutive) und Vorsteher des Ressorts Soziales und Jugend in Niederweningen (ZH). Der auf Gesamtarbeitsverträge spezialisierte Jurist ist Inhaber des Unternehmens Aquilaw AG.

Gemeinsam wollen beide das Profil der GRÜNEN als kompetente Umweltpartei weiter schärfen und den Green New Deal vorantreiben. Selma L’Orange Seigo: « Beim Klimaschutz muss es vorwärts gehen. Dem Kanton Zürich kommt hier als
‹ Wirtschaftsmotor › eine Vorbildfunktion zu. Dabei kommt es massgeblich auf uns GRÜNE an. Wir GRÜNE sind die Impulsgeber*innen für eine nachhaltige, solidarische und offene Gesellschaft ».

Den starken Mitgliederzuwachs bei den GRÜNEN der letzten Monate sehen beide als grosse Chance: « Das ist für mich der Beweis, dass jetzt die Zeit reif ist, um grüne Politik umzusetzen. Die Kombination aus Notwendigkeit und Möglichkeit müssen wir nun nutzen. Mit dem Green New Deal haben wir eine starke Antwort auf die aktuellen und kommenden Herausforderungen des Kantons Zürich », so Simon Meyer in seiner Rede.

Selma L’Orange Seigo und Simon Meyer treten die Nachfolge von Marionna Schlatter an, die nach 9 Jahren im Amt ihren Rücktritt erklärt hatte und an der Generalversammlung unter grossem Applaus verabschiedet wurde.

 

selmalorange_0.jpg simonmeyer.jpg