Medienmitteilungen

Seite
Do 03.04.14

54,5% sagten im Juni 2013 Ja zur Kulturlandinitiative. Diesem Volksentscheid für einen wirksamen Kulturlandschutz ist der Regierungsrat wenigstens halbherzig nachgekommen, indem er zwar eine Umsetzungsvorlage ausarbeitete, diese aber zur Ablehnung empfiehlt. Die KPB-Mehrheit verweigert sich dem Auftrag des Zürcher Stimmvolks mit ihrem Nichteintretensantrag vollständig. In dieser Ausgangslage wird eine Durchsetzungsvorlage der Grünen unausweichlich.

So 09.02.14

Die klare Zustimmung zur Änderung des PBG ist ein Schritt in Richtung zukunftssichere Energieversorgung der Schweiz. Die Zürcherinnen und Zürcher haben bestätigt, dass sie die Energiewende wollen. Die Gemeinden sind nun aufgefordert, Energiezonen bezeichnen.

Fr 17.01.14

Zürcher Regierungsrätinnen und Regierungsräte brauchen keine Zusatzentschädigungen. Vertretungsaufgaben für den Kanton gehören zu ihrem Pflichtenheft. Die Grünen fordern darum im Kantonsrat einen vollständigen Verzicht.

Di 14.01.14

Der Energieplanungsbericht 2013 zeigt wohl Fortschritte. Diese sind aber zu gering für grosses Eigenlob. Als langfristige Strategie verlangen die Grünen verstärkte Anstrengungen im Gebäudebereich sowie einen Ausstieg aus der Atomkraft bis 2029. Die Möglichkeiten des Kantons bei der Energiewende werden vom Regierungsrat unterschätzt. Da liegt mehr drin und das Tempo kann beschleunigt werden.

Mo 16.12.13

Die Grünen lehnen die Teilrevision des Richtplankapitels in der Mehrheitsfassung der KPB ab. Weder wird Rechtssicherheit für die Gemeinden geschaffen, noch wird das CO2-Reduktionsziel beachtet. Der ZFI wird ignoriert und dem Fluglärm und dem Wachstum keine Grenzen gesetzt.

Mi 04.12.13

Die hehren Grundsätze im Raumordnungskonzept können die Mängel in der Konkretisie-rung, insbesondere beim Schutz von Kulturland, Landschaft und Natur nicht übertünchen. Was vorliegt, ist nicht das, was für einen zukunftsfähigen Kanton Zürich nötig wäre. Es ist nicht das, was das Volk mit dem Ja zur Kulturlandinitiative bestellt hat.