Gleichstellung

Ziele

Die seit 1981 in der Verfassung festgeschriebene Gleichstellung von Mann und Frau ist vollumfänglich umgesetzt. Niemand wird aufgrund der sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität stigmatisiert oder diskriminiert.

Arbeitszeitmodelle für eine Vereinbarkeit von Familie, gesellschaftlichem Engagement und Beruf sind für Frauen und Männer die Regel. Teilzeitarbeit oder unbezahlte Arbeit sind keine Karrierekiller mehr und führen nicht zu Armut in der Familienphase und im Alter.

Nächste Schritte

  • Massnahmen zur Sicherstellung der Lohngleichheit in der Kantonalen Verwaltung
  • Lohngleichheit als Kriterium bei Auftragsvergaben
  • familienfreundliche Personalpolitik auf allen Hierarchiestufen
  • angemessene Geschlechtervertretung in Gremien und auf allen Hierarchiestufen

Grünes Engagement

Wir Grünen fordern die Überprüfung der Lohngleichheit für Frauen und Männer in der Kantonalverwaltung und bei öffentlichen Auftragsvergaben ein. Die Ergebnisse von Lohnanalysen müssen transparent gemacht werden. Zudem haben wir Vorstösse zu Vaterschaftsurlaub und freien Pflegetagen für Familienangehörige eingereicht.

Grüne Forderungen

  • Ehe und Adoptionsrecht für alle
  • Bezahlte und unbezahlte Arbeit wird gleichermassen von Frauen und Männern geleistet.
  • In der kantonalen Verwaltung ist aktives Entgegentreten gegen Diskriminierung und Belästigung Bestandteil der Führungsverantwortung.
  • Die Berufswahl orientiert sich geschlechtsunabhängig und individuell nach Begabung und Interesse.

Bild: misterQM / photocase.de