Dokumentarfilm «I'll Be Your Mirror»

Fr 11.12.20 20:15 - 22:30
Ort: Kino Cameo, Lagerplatz 19, 8400 Winterthur

Um sich voll und ganz der Kunst zu widmen, zieht es die 1973 geborene Baslerin Johanna Faust weg von ihrer Familie. Doch bevor sie ihr Kunststudium in Oxford in Angriff nimmt, kommen Zweifel auf: Hat nicht ihre Grossmutter denselben Weg eingeschlagen – mit schwerwiegenden Konsequenzen? Auf der Suche nach Antworten begibt sich Faust samt Mann und Kindern auf eine Reise in die Vergangenheit der Frauen in ihrer Familie, die sie in die USA und nach Mexiko führt. Anhand ihrer eigenen Familie kann sie aufzeigen, dass positive Erfahrungen, aber auch Traumata transgenerational weitergegeben werden. Durch diesen Prozess findet sie zumindest für den Moment zu einer Entscheidung über ihr eigenes zukünftiges Leben. Ein radikal ehrliches und intimes Roadmovie über verlorene Mütter, verlassene Kinder und dem Wunsch nach Selbstverwirklichung.

Für ihren Film hat Johanna Faust den Weg gewählt, mit Mann und den drei Kindern zu drehen, um den Konflikt zwischen Mutter-Sein und Künstlerin-Sein ins Werk zu setzen. Dabei wurde die ganz konkrete Dimension eines Konflikts sichtbar, der sich als Hindernis, aber auch als Chance herausstellte: «Will ich Kunst machen, die sich nur durch Abspaltung von meiner Verantwortung als Mutter verwirklichen kann? Ich sehe mit Blick auf die Geschichte bei Vätern genau diesen Prozess. In meiner Familie waren einige Frauen Künstlerinnen und haben dabei offenbar radikale Entscheidungen getroffen. Gleichzeitig haben sich Männer über Jahrhunderte den unmittelbaren Notwendigkeiten und emotionalen Beziehung zu ihren Kindern entzogen und diese den Frauen überlassen. Ich habe verstanden, dass meine privaten familiären Angelegenheiten eine Bedeutung haben, die über das rein Persönliche hinausgehen.»

Fr, 11. Dez., 20.15 Uhr: nach dem Film Gespräch mit Johanna Faust (Regie), moderiert von Anne Gruber (Kunstvermittlerin).

Zum Ticketverkauf: «I'll Be Your Mirror»

Quelle: Kino Cameo