Aufstockung des Härtefallprogramms: der Kanton macht endlich vorwärts

Fr 22.01.21

Medienmitteilung der Grünen Kanton Zürich zur Erweiterung des Kantonalen Härtefallprogramms

 

In einer zweiten Runde des Covid-Härtefallprogramms werden zusätzliche Gelder gesprochen und die Kriterien gelockert. Die GRÜNEN begrüssen diesen Schritt und werden sich wenn nötig für weitere Aufstockungen einsetzen.
 

Kaum ist das Covid-Härtefallprogramm für Unternehmen angelaufen, muss bereits nachgebessert werden. Die GRÜNEN befürworten die Aufstockung um weitere 95 Millionen Franken, und dass die Auszahlungskriterien denjenigen des Bundes angeglichen werden. Damit werden wichtige Forderungen der GRÜNEN erfüllt: Die Regierung hat deren Dringlichkeit erkannt.
 

Kritisch stehen die GRÜNEN dem neuen Auszahlungsmodus gegenüber, der nach dem Prinzip «de Schnäller isch de Gschwinder» erfolgt. Positiv ist zwar, dass betroffene Betriebe rascher an die dringend notwendigen Finanzhilfen kommen und bei einer grossen Zahl von Bewerbungen nicht mit einer Kürzung der Beiträge rechnen müssen. Zu klären bleibt hingegen weiterhin die Frage, was mit anspruchsberechtigten Unternehmen passiert, wenn die Gelder aufgebraucht sind. Die GRÜNEN sind klar der Ansicht, dass der Regierungsrat allen betroffenen Betrieben und ihren Angestellten eine Perspektive bieten und wenn nötig eine weitere Aufstockung vorbereiten muss.