Aktuelles

4. Juni 2021: Parteigründung Grüne Rüti

img-20210604-wa00011.jpg

Am 4. Juni 2021 wurde in Rüti mit der Gründung der Grünen Ortspartei eine politische Lücke geschlossen. Bis anhin fehlte diese Stimme auf der lokalen Ebene, obwohl die Grünen bei den National- und Ständeratswahlen die drittstärkste Kraft geworden sind.

An der Versammlung mit dabei waren ca. 30 Personen, welche sich für eine grüne Politik in Rüti interessieren, sich gerne für grüne Anliegen einsetzen oder einfach mal unverbindlich reinschnuppern wollten.

Nach der Parteigründung führte Nationalrätin Marionna Schlatter die Anwesenden ins Thema «grüne Landwirtschaftspolitik – Utopie oder Vernunft?» ein. Zu Abschluss gab es einen reichhaltigen Apero.

«Wir sind im 6-köpfigen Vorstand eine junge und bunte Truppe, die sich auf die politische Arbeit freut, um Rüti ökologisch und sozial weiterzuentwickeln», kündigt Seraina Steinlin an, die die Sektion präsidiert. «Als Schwerpunkte sehen wir eine nachhaltige, soziale Politik und den sorgfältigen sowie weitsichtigen Umgang mit Steuergeldern. Dazu gehört eine langfristige und wirkungsvolle Klimapolitik auf Gemeindeebene mit einem Netto-Null-Ziel bis spätestens 2040. Wir wollen die Natur- und Erholungsräume in ihrer Vielfältigkeit erhalten und die bauliche Entwicklung durch eine Verdichtung in den bestehenden Bauzonen realisieren. Zudem sollen attraktive Verweilplätze und Begegnungszonen im Zentrum von Rüti  geschaffen werden sowie das Angebot an Betreuungsplätzen und Tagesstrukturen verbessert werden», erklärt die Umweltnaturwissenschafterin.