Aktuell

Seite
Do 29.11.18

Der Umweltbericht 2018 zeigt in praktisch allen Bereichen eine Stagnation oder Verschlechterung der Umweltsituation. Was aber noch schlimmer ist: in der Klimapolitik herrscht Stillstand. Der Regierungsrat sieht sich selber im grünen Bereich. Gleichzeitig lehnt er praktisch alle grünen Vorstösse zur Klimapolitik ab, weil er dann wirklich etwas machen müsste. Gleichzeitig mit der Medienmitteilung zum Umweltbericht werden auch mehrere Medienmitteilungen zu Strassenbauthemen verschickt. Man erkennt die Prioritäten der bürgerlichen Umweltpolitik.

Mi 28.11.18

Die Grünen begrüssen grundsätzlich den Bau des Innovationsparks als Forschungs- und Entwicklungsstandort für den Kanton Zürich mit Ausstrahlung auf die schweizerische und die internationale Bildungs- und Wirtschaftslandschaft.

Mo 26.11.18

O-Ton von Kathy Steiner

Mo 26.11.18

O-Ton von Kathy Steiner

Mo 05.11.18

Die Grünen erachten den Deponie-Standort im Tägernauer Holz zwischen Grüningen und Gossau für falsch und ungeeignet. Für die Deponie müssten 100’000m2 an gesundem Buchenwald gefällt werden. Die Grünen stellen den Antrag auf Streichung des Deponie-Standorts aus dem kantonalen Richtplan.

Do 25.10.18

An der heutigen Mitgliederversammlung haben die Grünen Kanton Zürich über die Unterstützung der Regierungsratskandidierenden der SP und der AL diskutiert. Die Unterstützung Jacqueline Fehr und Walter Angst war unbestritten. Zu reden gab, wie zu erwarten war, die Unterstützung von Mario Fehr. Nach engagierter Debatte lehnte die Versammlung dies mit 28 zu 39 Stimmen ab.

Do 18.10.18

Die Massnahmen, welche die Zürich Regierung zum Klimawandel präsentiert hat, sind ungenügend. Viele Massnahmen sind laut Bericht nur «zu prüfen», statt dass sie umgesetzt werden. Oder sie finden auf unwirksamen Nebenschauplätzen statt. Bei den wichtigsten CO2-Verursachern, den Heizungen und dem Verkehr, zögert die Regierung.

Di 16.10.18

Am 23. August haben unsere Mitglieder Martin Neukom zum Grünen Regierungsratskandidaten für die Wahlen 2019 nominiert. Im Interview erzählt uns Martin, wie er die Wähler*innen von seiner Kandidatur überzeugen will und was er als Regierungsrat anpacken möchte.

Di 16.10.18

An den Grundfesten unserer Gesellschaft wird gerade ziemlich gerüttelt. Hier Trump, dort die Vorkommnisse in Deutschland – Selbstverständliches ist nicht mehr selbstverständlich. Wir müssen zusammen einstehen für unsere Werte, sie entscheiden über das Funktionieren unserer Gesellschaft. Aber nicht nur dort, auch hier wird vieles in Frage gestellt. Im November sind es gleich zwei Vorlagen, welche die Grund- und Menschenrechte in Frage stellen.

Mo 01.10.18

Martin Neukom aus der Richtplandebatte im Kantonsrat