Aktuell

Parolen für die Abstimmung vom 29.November 2020

Kloten

Ja- zur Initiative für ein nachhaltiges Kloten 

Nein - zum Gegenvorschlag der GRPK 

Stichfrage Initiative



Eidgenössische Vorlagen

JA zur Konsernverantwortungsinitiative

JA zur Kriegsmaterialgeschäfteinitiative

 


Parolen für die Abstimmungen vom 27. September 2020

Kloten 

Christoph Fischbach als Nachfolger für die zurücktretende Stadträtin Priska Seiler Graf

 NEIN -Stiftung Sporthalle Kloten, Erhöhung der finanziellen Beteiligung (Zusatzkredit CHF 455'000)

JA - Kommunale Volksinitiative "Wohnen für alle"

 

Kanton Zürich

JA zur Änderung des Strassengesetzes
Für den Unterhalt und Bau der Staatsstrassen fliessen dem Kanton mehr Mittel zu, als er effektiv braucht. Ein Teil des Überschusses soll mit der Gesetzesänderung den Gemeindestrassen zu Gute kommen.

 JA zur Änderung des Zusatzleistungsgesetzes
Die Änderung des Zusatzleistungsgesetzes ermöglicht einen besseren Ausgleich zwischen den Gemeinden bei der Erbringung der Ergänzungsleistungen für AHV und IV.

 

Eidgenössische Vorlagen

NEIN -Volksinitiative « Für eine massvolle Zuwanderung » (Begrenzungsinitiative) 

NEIN - Änderung Jagdgesetz 

NEIN- Änderung des Gesetzes über die direkte Bundessteuer (steuerliche Berücksichtigung der Kinderdrittbetreuungskosten) –

JA -Änderung Erwerbsersatzgesetz (Vaterschaftsurlaub) 

NEIN -Beschluss über die Beschaffung neuer Kampfflugzeuge 


Parolen für die Abstimmungen vom 9. Februar 2020

Kanton Zürich

Eidgenössische Vorlagen


Parolen für die Abstimmung vom 1. September 2019

Kanton ZH: Steuervorlage 17 (Änderung des Steuergesetzes) NEIN


Parolen für die Abstimmungen vom 19. Mai 2019

Eidgenössiche Vorlage

Steuerreform und AHV-Finanzierung (STAF)
Bundesgesetz vom 28. September 2018 über die Steuerreform und die AHV-Finanzierung (STAF)
NEIN

EU-Waffenrichtlinie

Übernahme der EU-Waffenrichtlinie JA

Kommunale Vorlage Kloten

Neubau Asylbewerberunterkunft und Kreditgenehmigung von 3.465 Mio Franken JA

 


Grüne in den Kantonsrat 

Die Zürcher Stimmberechtigten haben sowohl, dem neuen Wassergesetz als auch den Änderungen im Hundegesetz nicht zugestimmt. Vor allem beim Wassergesetz hat sich der bürgergliche Kantonsrat ausgetobt und die Vorlage des Regierungsrats fast bis zur Unkenntlichkeit abgeändert.
Es ist nun Zeit, dass wir die Mehrheitsverhältnisse im Kantonsrat ändern, den offenbar entspricht es nicht mehr dem Willen des Volks.

Am 24. März 2019 haben wir die Gelegenheit dies zu tun. Wahlen im Kanton Zürich

Uns ist es wichtig, dass die Grüne Stimme wieder mehr Gewicht bekommt.
Deshalb empfehlen wir die Grüne Liste 5 und unseren grünen Regierungsratskandidaten Martin Neukom zur Wahl.

Martin Neukom ist als sehr Dossier sicheren, vielseitig interessierten und kompetenten Mensch bekannt. Er ist ein blitzschneller Denker und votiert schlagfertig und humorvoll im Kantonsrat.

Genau solche Personen brauchen wir im Regierungsrat!

Also Martin Neukom in den Regierungsrat und viele Grüne in den Kantonsrat.


Parolen für die Abstimmungen vom  10.Februar 2019

Eidgenössiche Vorlage

Zersiedelungsinitiative    JA

Kantonale Vorlage

Wassergesetz    NEIN
Hundegesetz    NEIN


Kloten, im Januar 2019

Wechsel im Gemeindrat

Neun Monate nach den Gesamterneuerungswahlen müssen wir einen  Wechsel im Gemeinderat bekannt geben. Ektoras Dokos  wird per Ende Januar aus dem Rat ausscheiden. Beruflichen und Wohnungsbedingete Gründen haben ihn dazu bewogen sein Amt abzugeben. Sein  Nachfolgerin in die Gemeinderatsfraktion wird Belinda Mastev sein. Belinda freut sich auf die neue Herausforderung und wir wünschen ihr viel Erfolg und Befriedigung in der neuen Aufgabe.

 

 


Parolen für die Abstimmungen vom  25. Novemeber 2018


Eidgenössiche Vorlage vom  25. November 2018

Anti-Menschenrechtsinitiative
(Selbstbestimmungsinitiative)  NEIN

Gesetzliche Grundlage für die Überwachung von Versicherten (Sozialversicherungsdetektive) Nein

Hornkuhinitiative JA




Abstimmungsparolen für den 23. September 2018

Kantonale Vorlage
Limmattalbahn

VI  «Stoppt die Limmattalbahn – ab Schlieren!» (Verzicht auf die zweite Etappe)
Nein

Film- und Medienförderungsgesetz

VI «Film- und Medienförderungsgesetz»
Ja

Wildhüter statt Jäger

VI «Wildhüter statt Jäger»
Nein

 


Eidgenössiche Vorlage

Ja zur Fair-Food-Initiative

Fair-Food-Initiative
JA

Ernährungssouveränität

VI «Für Ernährungssouveränität. Die Landwirtschaft betrifft uns alle»
Ja

 

Gegenvorschlag Velo-Initiative

Direkter Gegenentwurf zur Velo-Initiative
Ja


Abstimmungsparolen für den 10. Juni 2018


Kantonale Vorlagen


NEIN zur Änderung des Personenverkehrs- gesetzes (PVG)


NEIN zur Änderung bei der Grundstück-gewinnsteuer


Nationale Vorlagen


NEIN zum Geldspielgesetz


STIMMFREIGABE zur Vollgeld-Initiative




Gewählt sind in den Stadtrat

Regula Kaeser-Stöckli


In den Gemeindrat

Fabienne Kühnis, Reto Schindler, Ektoras Dokos


In die Schulbehörde

Zrinka Marunic

In die Bürgerrechtskommission

Christian Lanz




Am 15. April 2018 werden in Kloten der Stadt- und Gemeinderat sowie die Behörden neu gewählt

Regula Kaeser-Stöckli, tritt wieder zur Wahl an!!

am 9. Februar 2014 wurde Regula Kaeser-Stöckli in den Stadtrat gewählt und nach der ersten Legislatur ist sie alles andere als amtsmüde und nimmt die Herausforderung wieder zu kandidieren gerne an.

Gemeinderat: die zwei bisherigen Gemeinderäte Fabienne Kühnis und Reto Schindler tretten beide wieder an.

Neu für den Gemeindrat auf Listenplatz  3 und 4 kandidiert Belinda Mastev und Ektoras Dokos und 12 weitere Kadidatinnen und Kandidaten, mehr dazu unter Komunalwahlen