Aktuell

3. GrünFahrt nach Mettmenstetten Samstag 5. Juni, 2021

gruenfahrt_mettmenstetten.jpg

Die 3. GrünFahrt, welche anschliessend an die Versammlung startete, führte uns nach Mettmenstetten. Auch René Kälin, Gemeindepräsident von Mettmenstetten und aktiver Velofahrer, leistet der Einladung Folge. Nach einem wegen Regen leicht verschobenen Start wurden fünf Haltepunkte in Mettmenstetten angefahren. Vor Ort wurden gute und schlechte Lösungen der Veloinfrastruktur in Mettmenstetten diskutiert. Zu allen von Verkehrsplaner und Kantonsrat Thomas Schweizer ausgewählten kritischen Stellen hatte René Kälin ergänzende Informationen. So wird beispielsweise die Velosituation beim Schulhaus nach Abschluss der Bauarbeiten verbessert. Der Radweg nach Knonau ist im Bau, nach Rossau in Planung und auch das seit langem fehlende Stück zwischen Bahnhof und Eigi ist planerisch aufgegleist. Innerorts fehlen aber nach wie vor sichere Verbindungen auf der Kantonsstrasse, aber auch eine sichere Verbindung vom Schulhaus zum Bahnhof abseits der Kantonsstrasse.


 

Mitgliederversammlung Samstag 5. Juni, 2021

vorstand_2021_0.jpg

Der Vorstand der Grünen Bezirk Affoltern: Lilian Hurschler, Affoltern; Thomas Schweizer, Kantonsrat, Hedingen; Marina Gantert, Präsidentin, Hedingen; Christa Reichwein, Affoltern; Balz Hedinger, Bonstetten (v.l.n.r)

 

An der Mitgliederversammlung der Grünen Bezirk Affoltern vom 5. Juni wurde der Vorstand neu bestellt. Neue Präsidentin ist Marina Gantert (Hedingen). Der bisherige Präsident, Stefan Gribi, hatte nach 10 Jahren im Vorstand, davon die letzten 4 Jahre als Präsident, aus gesundheitlichen Gründen seinen Rücktritt eingereicht. Sein Rücktritt wurde sehr bedauert und seine Arbeit herzlich verdankt. Ferner wurde beschlossen, dass die GrünFahrten auch im Jahr 2021 weitergeführt werden.


 

Grüner Input für die Bau- und Zonenordnung Affoltern

Die Stadt Affoltern hat die Bevölkerung zur Mitwirkung bei der Revision der Bau- und Zonenordnung Affoltern eingeladen. Die Grünen Affoltern haben folgende Anträge formuliert. Download hier.


 

Schleichverkehr auf Veloverbindungen unterbinden

Die Grünen des Bezirks Affoltern haben im letzten Jahr begonnen, mit öffentlichen sogenannten GrünFahrten, auf Schwachstellen im Velonetz hinzuweisen. Eigentlich war vorgesehen, das Konzept auch im Jahr 2021 fortzuführen. Corona hat dieses Vorhaben bisher vereitelt. Wir haben uns daher im kleinen Kreis getroffen und legen den Fokus auf Verbindungen, welche zunehmend als Schleichwege von Autos genutzt werden und dadurch die Sicherheit und Attraktivität sowohl für den Veloverkehr als auch für Spaziergängerinnen und Spaziergänger beeinträchtigen. Dabei handelt es sich um folgende Verbindungen:

Schleichweg Nr. 1: Zwillikon – Bickwil Fahrverbot zwischen dem Schützenhaus Zwillikon und dem Kynologenhaus Obfelden. Damit kann die Sicherheit auch auf den übrigen Abschnitten verbessert werden, namentlich vor dem Schulhaus Zwillikon, wo auch Schülerinnen und Schüler durch den Schleichverkehr gefährdet sind. Die Verbindung ist übrigens auch Teil der Velolandroute Nr. 84 (Mittelländer Hügelroute).
Schleichweg Nr. 2: Zwillikon – Ismatt Hier führt die Velolandroute Nr. 84 von der Kläranlage den Sagirain hinauf und übers Feld bis Weid. Auch von Ferenbach her kommt Schleichverkehr, welcher bei der Ismatt in die Litzistrasse einbiegt. Diese Fahrbeziehung für den motorisierten Verkehr braucht es nicht. Sie kann mit einem Fahrverbot im Bereich des Sälenhölzli unterbunden werden.

Schleichweg Nr. 3: Dachlissen – Industriequartier Affoltern, der Bahn entlang