Aktuell

Seite
Mo 14.01.19

O-Ton von Martin Neukom zur Abmachung betreffend der Zeughäuser mit der Stadt Zürich

Mo 14.01.19

Der Umweltbericht des Zürcher Regierungsrates 2018 zeigt ein katastrophales Bild der Zürcher Umwelt. In praktisch allen Bereichen stagniert oder verschlechtert sich die Umweltsituation und die Klimapolitik ist durch Stillstand und Untätigkeit der Regierung geprägt. Die Grünen haben diesen Umstand scharf kritisiert (vgl. Medienmitteilung vom 29. November 2018).

Mi 09.01.19

Viele Grüne erinnern sich noch freudig an die Annahme der Kulturlandinitiative im Juni 2012. Nun kommt im Februar die Zersiedelungsinitiative der Jungen Grünen zur Abstimmung.

Mi 09.01.19

Mit dem neuen Wassergesetz bleiben Bäche und Flüsse kanalisiert und verbaut. Die Standards beim Hochwasserschutz werden heruntergefahren und private Investoren sollen sich an der Wasserversorgung beteiligen können. Wir Grüne haben das Referendum ergriffen. Am 10. Februar stimmen wir ab.

Mi 09.01.19

Beitrag von Martin Neukom, Kantonsrat und Regierungsratskandidat der Grünen

Mo 07.01.19

O-Ton von Edith Häusler zum Sihlwald

Mo 17.12.18

Medienmitteilung zur ausbleibenden Kommunalisierung der Schulleitung und zur Organisationsautonomie der Gemeinden im Volksschulwesen

Di 11.12.18

Konsequentes Recycling, Urban Mining, Senkung des Food-Waste: Die Ziele des Kantonalen Massnahmenplans Abfall- und Ressourcenwirtschaft 2019-23 sind richtig, doch von einer Umsetzung ist die Regierung in den meisten Bereichen weit entfernt. Beim wirksamsten Handlunsgfeld, der Abfallvermeidung, fehlen die Massnahmen gänzlich.

 

Mo 10.12.18

Der ZFI steigt weiter! Die Grünen fordern einmal mehr eine Reduktion der Anzahl Flugbewegungen während der Nachtzeit.

Do 29.11.18

Die Grünen Kanton Zürich beobachten die Umsetzung des neuen Asylverfahrens nah und kritisch. Das politische und öffentliche Interesse darf bei diesem Systemwechsel nicht einzig auf die Beschleunigung der Verfahren fokussieren. Der Kanton Zürich muss sich jetzt auf diejenigen Asylfälle vorbereiten, die im erweiterten Verfahren viele Monate in seine Zuständigkeit fallen und eine grosse Wahrscheinlichkeit auf ein langfristiges Bleiberecht haben.