Aktuell

Seite
Mo 05.11.18

Die Grünen erachten den Deponie-Standort im Tägernauer Holz zwischen Grüningen und Gossau für falsch und ungeeignet. Für die Deponie müssten 100’000m2 an gesundem Buchenwald gefällt werden. Die Grünen stellen den Antrag auf Streichung des Deponie-Standorts aus dem kantonalen Richtplan.

Do 25.10.18

An der heutigen Mitgliederversammlung haben die Grünen Kanton Zürich über die Unterstützung der Regierungsratskandidierenden der SP und der AL diskutiert. Die Unterstützung Jacqueline Fehr und Walter Angst war unbestritten. Zu reden gab, wie zu erwarten war, die Unterstützung von Mario Fehr. Nach engagierter Debatte lehnte die Versammlung dies mit 28 zu 39 Stimmen ab.

Do 18.10.18

Die Massnahmen, welche die Zürich Regierung zum Klimawandel präsentiert hat, sind ungenügend. Viele Massnahmen sind laut Bericht nur «zu prüfen», statt dass sie umgesetzt werden. Oder sie finden auf unwirksamen Nebenschauplätzen statt. Bei den wichtigsten CO2-Verursachern, den Heizungen und dem Verkehr, zögert die Regierung.

Di 16.10.18

Am 23. August haben unsere Mitglieder Martin Neukom zum Grünen Regierungsratskandidaten für die Wahlen 2019 nominiert. Im Interview erzählt uns Martin, wie er die Wähler*innen von seiner Kandidatur überzeugen will und was er als Regierungsrat anpacken möchte.

Di 16.10.18

An den Grundfesten unserer Gesellschaft wird gerade ziemlich gerüttelt. Hier Trump, dort die Vorkommnisse in Deutschland – Selbstverständliches ist nicht mehr selbstverständlich. Wir müssen zusammen einstehen für unsere Werte, sie entscheiden über das Funktionieren unserer Gesellschaft. Aber nicht nur dort, auch hier wird vieles in Frage gestellt. Im November sind es gleich zwei Vorlagen, welche die Grund- und Menschenrechte in Frage stellen.

Mo 01.10.18

Martin Neukom aus der Richtplandebatte im Kantonsrat

Mo 17.09.18

Die Grüne Fraktion hat diese Motion aus zwei Gründen abgelehnt...

Do 13.09.18

Nach fast 40 Jahren Diskussion um die Nutzung der Zeughäuser hat der Kanton zusammen mit der Stadt Zürich ein Masterplan Zeughäuser erarbeitet. Heute wurde bekannt, dass die Kommission für Planung und Bau (KPB) diesen Deal mit der Stadt ablehnt. Aus Sicht der Grünen ist dieser Entscheid mehr als fragwürdig.

Do 13.09.18

Die Grünen verlangen 153.4 Mio. Fr. Nachtragskredit zur Korrektur der seit 2016 gekürzten Einlagen in den Verkehrsfonds. Mit einem Nachtragskredit von nur 50 Mio. Fr. missachtet die Regierung den sehr deutlichen Volksentscheid zur PVG-Vorlage vom Juni dieses Jahres.

Mo 10.09.18

Hat Bern das Vorsorgeprinzip vergessen? Die Schweiz hat 1992 die UNO Resolution für nachhaltige Entwicklung mitunterzeichnet wonach bei Restrisiken das Vorsorgeprinzip angewendet werden soll. Glyphosat ist ein Risiko und gehört deshalb verboten.