Flüchtlingen helfen – engagiere Dich!

Viele Menschen möchten Flüchtlingen helfen, wissen aber oft nicht wie, womit und wo. Wir haben für dich auf dieser Schwerpunktseite Adressen und Infos zusammengestellt, wie du in der Umgebung Zürich unbürokratisch helfen und/oder spenden kannst.

Refugees welcome!

SPENDEN

Solikarte

Mit der Solikarte kannst Du Deine Cumulus-Punkte spenden, um Flüchtlinge in prekären Situationen zu unterstützen.

Mehr Infos: www.solikarte.ch

 

FREIWILLIGENARBEIT, SPENDEN ODER MITGLIED WERDEN

Solinetz

Der Slogan des Solinetz Zürich lautet: Begegnungen statt Vorurteile! Mit seinen Projekten trägt das Solinetz zur Verbesserung der Lebensumstände Flüchtlingen und Sans-Papiers im Kanton Zürich bei.

Mehr Infos: www.solinetz-zh.ch

 

FREIWILLIGENARBEIT, SPENDEN ODER MITGLIED WERDEN

Freiplatzaktion

Die Freiplatzaktion ist ein Rechtshilfeprojekt in Zürich.

Mehr Infos: www.freiplatzaktion.ch

 

MITMACHEN

Gemeinsam Znacht

Das Projekt «Gemeinsam Znacht» baut Barrieren ab und vermittelt Flüchtlinge an hier wohnhafte Familien, Paare und Wohngemeinschaften – und ermöglicht so Begegnungen zwischen Flüchtlingen und Einheimischen. Schon hunderte solche Treffen wurden vermittelt und das Projekt ist ein riesiger Erfolg.

Mehr Infos: www.gemeinsamznacht.ch

 

SACHSPENDEN, SPENDEN ODER FREIWILLIGENARBEIT

Stand up for Refugees

Stand up for Refugees sammelt Sachspenden und Geld und sucht Freiwillige für regelmässige Einsätze an den Grenzen und in den Camps und für Transporte von Hilfsgütern. Sie unterstützen zusätzlich andere Organisationen gezielt mit Sachspenden oder unterstützen sie mit Spendengeldern, koordinieren verschiedene Einsätze und betreuen freiwillige HelferInnen.

Mehr Infos: www.sufr.ch

 

SPENDEN ODER MITGLIED WERDEN

Solidarité sans frontières

In Zusammenarbeit mit MigrantInnen und Asylsuchenden setzt sich Solidarité sans frontières für deren Rechte und Anliegen ein.

Mehr Infos: www.sosf.ch

 

MITMACHEN ODER SPENDEN

Dütsch-Kafi

Das Dütsch-Kafi bietet Asylsuchenden einen gemeinsamen Treffpunkt in ihrer Umgebung, an dem sie kostenlos Deutsch lernen, sich austauschen und Kontakte zu sowohl anderen Asylsuchenden als auch deutschsprachigen Personen knüpfen können.

Mehr Infos: www.dütsch-kafi.ch

 

MITSINGEN

Intergalaktischer Chor

Der Intergalaktische Chor singt «um der Separation von verschiedenen Lebensrealitäten entgegenzuwirken».

Mehr Infos: intergalaktischer-chor.jimdo.com

 

MITMACHEN ODER SPENDEN

Autonome Schule Zürich

Die ASZ ist ein Bildungsprojekt in Zürich unter dem Motto: Bildung für alle!

Mehr Infos: www.bildung-fuer-alle.ch

 

SPENDEN

Watch the Med / Alarmphone

Brennpunkt Mittelmeer: Mit dem Alarmphone wird Flüchtlingen, die in Seenot geraten, eine Möglichkeit geboten, ihren Hilferuf an die Küstenwachen zu tragen.

Mehr Infos: www.alarmphone.ch

 

MITMACHEN ODER SPENDEN

züri4refugees

Züri4refugees engagiert sich an den europäischen Aussengrenzen für Flüchtlinge.

Mehr Infos: Facebook /zueri4refugees

 

SPENDEN ODER MITGLIED WERDEN

Pro Refugees

Pro Refugees hat sich dem Zweck verschrieben, Flüchtlinge bei der sozialen Integration zu unterstützen, insbesondere durch Förderung des Kultur- und Informationsaustausches zwischen den Flüchtlingen und der lokalen Bevölkerung.

Mehr Infos: www.prorefugees.ch

 

DABEI SEIN, SPENDEN

Äms Fäscht

Am 1. August findet auf der Bäckeranlage ein multikulturelles Openair mit Essen und Musik aus aller Welt statt. Äms Fäscht ist die Gegenöffentlichkeit zum traditionellen 1. August: Statt Ausgrenzung und Abschottung wird wortwörtlich grenzenlos gefeiert.

Mehr Infos: www.aemsfaescht.ch

 

SPENDEN ODER FREIWILLIGENARBEIT

Offener St. Jakob

Die reformierte Citykirche Offener St. Jakob beim Stauffacher engagiert und solidarisiert sich seit vielen Jahren mit Flüchtlingen und arbeitet unter anderem eng mit dem Solinetz Zürich zusammen.

Mehr Infos: www.citykirche.ch/gemeinschaft-a-migration

 

DABEI SEIN

1. Mai 2016

Die Grünen  Zürich sind Mitglied im 1.-Mai-Komitee Zürich. Das Motto des 1. Mai 2016 lautet aus aktuellem Anlass «Wir sind alle Flüchtlinge!».

Mehr Infos: www.1mai.ch