Antrittsrede Thomas Wüthrich

13. April 2015

Geschätzte Kolleginnen und Kollegen, Geschätzte Anwesende

Beliebtheit sollte kein Maßstab für die Wahl von Politikern sein. Wenn es auf die Popularität ankäme, sässen Donald Duck und die Muppets längst im Senat. (Orson Welles)

Insofern denke ich, dass ich meine Wahl und das Wahlergebnis richtig einzuordnen weiss.

Ich danke Euch für das entgegengebrachte Vertrauen. Und ich hoffe, dass ich den Standard, den meine Vorgängerin und mein Vorgänger gesetzt haben, werde halten können.

Ich habe meine Stimme nicht erst gestern verloren, weil wir Grüne eine herbe Wahlschlappe miterleben mussten. Vielmehr hatte ich meinen Sohn bei einer sportlichen Veranstaltung zu lautstark unterstützt ...

Bei Walter Meier möchte ich mich entschuldigen und bedanken. Entschuldigen dafür, dass ich am vergangenen Freitag bei seinem Abschiedsessen nicht dabei sein konnte, berufliche Verpflichtungen hatten leider Vorrang. Ich habe also nicht durch Abwesenheit geglänzt, sondern war mir sehr bewusst, was ich verpasse ...

Bedanken möchte ich mich bei ihm für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr. Wo nötig hat er mich informiert und in seine Überlegungen miteinbezogen. Und ganz herzlich gratulieren möchte ich ihm zu seiner Wahl in den Kantonsrat. Das Timing ist perfekt, eine Aufgabe abgeben, die andere übernehmen. Als kleines Dankeschön möchte ich Dir etwas Flüssiges überreichen, in der Hoffnung, dass es Deinem kritischen Gaumen auch schmeckt! Herzlichen Dank!

Als wir, eine Handvoll Grüne im qbus eine neue Sektion der alten Grünen gründeten, dachte noch niemand daran, dass ein Grüner rund 10 Jahre später das Ustermer Parlament präsidieren würde. Insofern können wir als Partei durchaus ein wenig stolz sein auf den heutigen Tag. Und ich persönliche verstehe es durchaus als Anerkennung für mehr als 30 Jahre in der Politik - auch wenn die Übernahme dieses Amtes das gar nicht impliziert.

Möglich gemacht hat das auch meine Familie, die mich in meinem Engagement unterstützte und mir immer ein kritischer Sparringpartner war. Herzlichen Dank. Danken möchte ich auch all denen, die mich auf meinem politischen Weg begleitet, untersützt und motiviert haben, einige von ihnen sitzen heute hier auf der Tribüne, was mich sehr freut und was ich sehr schätze.

Politik ist ein volatiles Geschäft. Freuten wir uns am Samstag über eine gelungene Velobörse vor dem Stadthaus, stürzten wir gestern bös ab, um heute wieder schon wieder mit einem Lächeln zu erscheinen.

So stelle ich mir auch mein Amtsjahr vor. Vielleicht wird es mir nicht immer gelingen, die Sitzung so zu leiten, wie es angezeigt wäre, aber mit Eurer Hilfe und Mitwirkung werden wir auch dieses Jahr überstehen.

Herzlichen Dank für meine Wahl.

 

Thomas Wüthrich      
Gemeinderatspräsident