Mehr Geld für den Naturschutz, sofort!

Mo 03.04.17

Medienmitteilung der Grünen Kanton Zürich
zu 20 Jahren Naturschutzgesamtkonzept

Die Bilanz von 20 Jahren Naturschutzgesamtkonzept ist schlicht und ergreifend lausig. Nachdem 1995 bei 30% Zielerreichung gestartet wurde, in den ersten 10 Jahren gerade mal rund 10% und in den zweiten 20 Jahren weitere schlappe 10% der Zielerreichung zugelegt hat, sind wir heute bei lausigen 50%! Vor 10 Jahren verkündete die damalige Baudirektorin Ursula Gut, dass nun grössere Schritte in beschleunigter Kadenz nötig seien. Weder Baudirektorin Gut noch Baudirektor Kägi und schon gar nicht der Kantonsrat haben sich um wirkungsvolle Siebenmeilenstiefel bemüht. Im Gegenteil, die Mittel für den Naturschutz wurden extrem knapp gehalten. So kann die Biodiversität im Kanton Zürich nicht geschützt werden. Der Kanton Zürich weist vom tiefsten Punkt des Kantons in Weiach mit einem Hotspot an Flora mit fast mediterranen Verhältnissen bis zum Schnebelhorn mit tundraartiger Flora eine grosse Vielfalt unterschiedlichster Lebensräume auf. Diese birgt eine hohe Biodiversität, die aber dramatisch verarmt.

Die Forderung der Grünen: Mehr Geld für den Naturschutz, sofort!