Jokertage auch für Mittelschülerinnen und Mittelschüler - just for the fun of it.

Mo 22.01.18

O-Ton von Karin Fehr, Mitglied Kommission für Bildung und Kultur (KBIK)

Eine Gruppe von Schülerinnen und Schüler der Kantonsschule Bülach hat 2015 die Einzelinitiative «Jokertage für alle» erarbeitet. Ihr Engagement ist heute belohnt worden:  Wir Grünen und mit uns die grosse Mehrheit des karin-fehr12005_rgb_web.jpgKantonsrats hat dem gültigen Teil der Einzelinitiative zugestimmt. In Zukunft werden auch Mittelschülerinnen und Mittelschüler über eine gewisse Zahl von Jokertagen pro Jahr verfügen können - wie die Volksschülerinnen und -schüler dies bereits seit Jahren tun können. An der Volksschule sind die Jokertage gar nicht mehr wegzudenken. Zu sehr schätzen die Familien und Kinder den dank den Jokertagen gewonnenen Handlungsspielraum.

Der Regierungsrat und die Schulleiterkonferenz der Zürcher Kantonsschulen haben sich deutlich gegen die Jokertage an den Mittelschulen ausgesprochen und vor grossem Mehraufwand bei der Absenzenverwaltung und negativen Auswirkungen auf den Unterricht gewarnt. Ihre Argumente fanden aber nur bei der SVP Gehör. GLP und EDU hätten es gerne bei einem Gegenvorschlag belassen, der die Jokertage nur gerade am Untergymnasium eingeführt hätte. Wie aber hätte man den älteren Mittelschülerinnen und Mittelschüler erklären sollen, weshalb sie jetzt plötzlich keine Jokertage mehr zugute haben?

So oder so, wir Grünen freuen uns mit den Mittelschülerinnen und Mitellschülern und deren Familien über die neugewonnene Freiheit.