Fraktionserklärungen

Seite
Mo 20.03.17

Am vergangenen Samstag haben Nichtregierungsorganisationen zu einer Asylkonferenz eingeladen. Thema war die Zürcher Bunker- und Eingrenzungspolitik gegen abgewiesene Asylsuchende, die mit Nothilfe in Notunterkünften leben.

Mo 19.12.16

Die Grünen sagen es schon lange: Die Schweiz hat ein finanzielles Grossrisiko mit der Stromproduktion. Axpo, Alpiq und andere Stromproduzenten sind am verlumpen. Sie haben ihrer eigenen Stromlückenlüge geglaubt. Die Marktanalyse der Strombarone war falsch und falscher. Sie haben die Entwicklung der Erneuerbaren Energien verschlafen. Die Strombarone, unterstützt durch eine rückwärtsgewandte bürgerliche Politik, haben versagt und ihre Betriebe an die Wand gefahren.

Mo 31.10.16

Die Nerven der AKW-Betreiber liegen blank, vor allem diejenigen der AXPO. Man hat sich nicht mehr im Griff und vergisst offenbar das Nachdenken. Da sagt man dann die ungeschminkte Wahrheit.

Mo 22.08.16

Zuerst ein Zitat aus der NZZ am Sonntag: Huda Jawad sagt „Dass die muslimische Frau missbraucht wird um Wähler zu mobilisieren, zeugt vom Sexismus der westlichen Gesellschaft“ Sie trifft den Nagel auf den Kopf was Mario Fehr betrifft. Um rechte Wähler zu gewinnen, füllen neustens auch linke Männer wie Regierungsrat Fehr das mediale Sommerloch mit ihrer Hetze gegen Burka- oder Nikab-Trägerinnen. Sie machen aus Profilierungsgründen ein Problem, wo keines besteht. Die Burka sieht man eigentlich nie, den Nikab selten. Eigentlich nur im Sommer an der Bahnhofstrasse.

Mo 30.05.16

Mit Befremden nimmt die Fraktion der Grünen Kenntnis vom geplanten Engagement der EKZ bei der Repower AG. Die Repower AG wurde kürzlich im Rating unter investment grade eingestuft. Damit droht ihr die Kürzung der Kreditlimiten und damit die Pleite.

Mo 25.04.16

Am 26. April 2016 jährt sich die Katastrophe von Tschernobyl zum 30ten Mal. Es ist ein trauriger Jahrestag. Noch trauriger ist es zusehen zu müssen, wie nichts – aber auch gar nichts – gelernt wurde.

Mo 14.12.15

Dieses Wochenende hat die Welt einen Vertrag geschlossen. Nach langen und harten Verhandlungen in Paris haben schliesslich alle 196 Staaten den Klimavertrag unterzeichnet. Die Reaktionen von verschiedensten Seiten fallen positiv aus. Man spricht von einem historischen Ereignis, ja gar von einem Wendepunkt in der Klimapolitik.

Mo 21.09.15

Die Fraktionen der SP und der Grünen sind empört über das verfassungs- und gesetzeswidrige Diktat des Bundesrates zugunsten des Pistenausbaus am Flughafen Zürich. Es verletzt die Hoheit des Kantons bei der Raumplanung gemäss Art. 75 der Bundesverfassung und foutiert sich um das vom Raumplanungsgesetz, Art. 12, vorgeschriebene Bereinigungsverfahren bei Meinungsverschiedenheiten zwischen den für die Luftfahrt zuständigen Bundesstellen und unserem für die Richtplanung zuständigen Kantonsrat.

Mo 14.09.15

Greenpeace hat vom Ensi Einsicht in Dokumente zum Reaktordruckbehälter des AKW Beznau I verlangt. Das ist jener Reaktor, der so modern ist wie das Woodstockfestival oder der Opel Commodore und mittlerweile wegen Rissen im Druckbehälter stillsteht. Das Ensi hat Greenpeace das 976-seitige Dokument übergeben, davon 948 Seiten eingeschwärzt.

Mo 17.08.15

Die Parlamentarische Initiative der Grünen für eine Erneuerung des NOK-Konkordates gibt Ihnen die Möglichkeit sich dazu zu äussern, ob der Kanton Zürich neben der Zürcher Kantonalbank mit Staatsgarantie zusätzlich noch eine Beteiligung an einem bankenähnlichen Konzern mit Staatsgarantie haben soll.