Chronik

29. März 2014

Gian Andrea Semadeni wird in die Rechnungsprüfungskommission von Rüschlikon gewählt. 


 

9. Februar 2014

Gemeindewahlen

Edith Häusler kandidiert für den Gemeinderat von Kilchberg.

Mitsch Kaufmann wird wieder für die nächsten vier Jahre in die Sozial-Kommission gewählt.

Fabian Schwarzenbach kandidiert für die Baukommission Kilchberg.

17. November 2013

Anfrage an den Gemeinderat von Kilchberg von Fabian Schwarzenbach zum Thema Lift am Bahnhof: «Vor genau zehn Jahren hat der Gemeknderat Kilchberg ein Gestaltungskonzept Bahnhofareal präsentiert. Darin war ein Lift bei der Passerelle vorgesehen. Wann wird der Bahnhof Kilchberg fussgänger- und kinderwagenfreundlich sowie behindertengerecht?»

31. Oktober 2012

Einwendung zur Revision des kommunalen Verkehrsplans Kilchberg mit 28 Anträgen.

31. Oktober 2011

Anmerkungen und Einwendungen zur BZO-Revision Kilchberg

April 2011

Reto Planta kandidiert für die RPK Kilchberg.

31. Januar 2010

Mitsch Kaufmann wird als Nachfolger von Edith Häusler in die Sozialkommission Kilchberg gewählt.

Edith Häusler kandidiert für den Gemeinderat und erreicht das absolute Mehr, wird aber wegen fünfzehn Stimmen als «überzählig» nicht gewählt.

28. September 2010

Stellungnahme zur Teilrevision der Nutzungsplanung Kilchberg.

19. Juni 2009

Vierter Polit-Höck, im Reformierten Kirchgemeindehaus Kilchberg: Themen: Traktanden der Gemeindeversammlung, Gemeindewahlen 2010, Gemeinsame Sekundarstufe Kilchberg-Rüschlikon .

4. März 2008

Fällung einer Blutbuche an der C.F. Meyer-Strasse: Antwort von Gemeinderat Jean-Marc Groh auf die eingereichten Fragen.

14. November 2007

Anfrage von Reto Planta an den Gemeinderat von Kilchberg zum Thema «Energiestadt».

12. November 2007

Zweite Jahresversammlung im Restaurant Tracht in Rüschlikon. Anwesend: zehn Personen. Als Nachfolger von Jeanine Kosch wird Gian Andrea Semadeni als Co-Präsident gewählt.

28. Februar 2007

Dritter Polit-Höck, im Reformierten Kirchgemeindehaus Kilchberg. Die wichtigsten Themen: Tempo 30, Sanierung Dorfschulhaus, Hallenbad, Stockengut.

September 2006

Artikel im Kilchberger Gemeindeblatt: «Was geschieht mit der Rotbuche in Bendlikon?»

12. Juni 2006

Erste Jahresversammlung im Hotel Belvoir, Rüschlikon Anwesend: 11 Personen. Jeanine Kosch kündigt ihren Rücktritt an. Statutenänderungen: neu sind die Mitglieder der Grünen Kilchberg-Rüschlikon auch Mitglied bei der Bezirks- und Kantonalpartei. Für die Kantonsratswahlen 2007 werden Edith Häusler, Mirjam Kosch und Reto Planta vorgeschlagen.

4. April 2006

Brief an den Gemeinderat Kilchberg mit einem Vorschlag für zehn klimarelevante Legislaturziele.

26. Januar 2006

Medienmitteilung: Die Grünen Kilchberg sagen JA zum Hallenbad und 2 x Nein zum Stockengut.

12. Februar 2006

Edith Häusler wird in die Sozial- und Vormundschafts-Kommission Kilchberg gewählt.

25. Januar 2006

Zweiter Polit-Höck im Restaurant Ochsen, Kilchberg. Themen: Planungskredit Sanierung Hallenbad, Urnenabstimmung über das Stockengut, Wahlen in die Gemeindebehörden.

2005

  • Vorstoss für die Anschaffung von zwei unpersönlichen Generalabos (SBB-Tageskarten). Per 1. Oktober bietet die Gemeinde Kilchberg der Bevölkerung diese Tageskarten an.
  • Schriftliche Eingabe: Bei der Sanierung des Dorfschulhauses Kilchberg soll der Minergie-Standard erreicht werden.
  • Revision der Gemeindeordnung: Die Gesundheitskommission soll erweitert und werden und auch für Energie- und Umweltthemen verantwortlich sein. 
  • Die Grünen sprechen sich für eine sanfte Renovation des Hallenbades Kilchberg aus und verlangen die Einhaltung des Minergie-Standards.
  • Die Grünen sind der IG Stockengut und der Interessengemeinschaft gegen den Eisenbahnlärm (IGLS 8802 Kilchberg) beigetreten.

20. September 2005

Erster Polit-Höck im Restaurant Ochsen, Kilchberg 

5. Juni 2005

Urnenabstimmung: Zwei Inserate im Kilchberger Gemeindeblatt für ein JA zum Seeuferweg.

21. April 2005

Gründung der Grünen Kilchberg-Rüschlikon, openair, im Sulzergut, Seestrasse 237, Kilchberg. Anwesend: 13 Personen, u.a. Balthasar Glättli, Co-Präsident Grüne Kanton Zürich. Ins Co-Präsidium werden gewählt: Jeanine Kosch aus Rüschlikon und Reto Planta aus Kilchberg.

9. März 2005

Medienmitteilung zum Gutsbetrieb Stockengut Kilchberg. «Die neue Strategie des Kilchberger Gemeinderates für den Gutsbetrieb Stockengut ist nach Ansicht der Grünen Kilchberg fantasie- und mutlos.»

10. Oktober 2004

Anfrage an den Gemeinderat von Kilchberg zu den Themen Schonung der Ressourcen, Senkung des Energieverbrauchs, Label Energiestadt. Eingereicht von Reto Planta, namens Grüne Kilchberg (in Gründung).

3. Oktober 2004

Versand der Auswertung an die Teilnehmer der Umfrage. 79% beantworten die Grundsatzfrage mit JA. 57% sind für einen Neubau. 39% befürworten eine Sanierung.

7. September 2004

Schriftliche Umfrage «Hallenbad Kilchberg – wie weiter?» an ausgewählte Adressen.

20. Juli 2004

Schreiben an die Gemeindeverwaltung von Kilchberg mit der Bitte, die Grünen Kilchberg auf die Liste der Ortsparteien aufzunehmen.