Aktuell

Seite
Do 09.02.17

Bereits im Mai des letzten Jahres hatte die Kantonsregierung das Projekt Rosengartentunnel der Öffentlichkeit vorgestellt. Geändert hat sich seither nichts. Dennoch präsentiert die Volkswirtschaftsdirektorin das Projekt heute nochmals. Noch immer soll eine Milliarde ausgegeben werden für einen Tunnel, der keine Verkehrsprobleme löst.

Do 02.02.17

Im Jahr 2011 haben die Grünen eine Motion für die Schaffung eines Jugendparlamentes im Kanton Zürich eingereicht. Sechs Jahre später ist es endlich soweit.

Mo 30.01.17

Die Grüne Fraktion des Zürcher Kantonsrats lehnt einen Depotstandort für die Limmattalbahn im Dietiker Landwirtschaftsgebiet «Müsli» ab und unterstützt einen Standort im Dietiker Niderfeld. Damit kann wertvolles Landwirtschaftsgebiet erhalten werden.

Mi 04.01.17

Eine neue EKZ-Verordnung fordert, dass die EKZ eine Substanzdividende an den Kanton ausrichtet.

Mi 04.01.17

Was beim Bund Schlagzeilen macht, ist auch im Kanton Zürich bittere Realität.

Mi 04.01.17

Nun hat die Welt Trump. Auch ich war überzeugt, Hillary Clinton werde gewinnen. Hat nun Donald Trump gewonnen oder Clinton verloren?

Mi 04.01.17

Am 12. Februar 2017 kommt das Referendum gegen die Unternehmenssteuerreform III (USR III) an die Urne. Bei einer Annahme der USR III droht eine erhebliche Umverteilung der Steuerlast von den Unternehmen zu den Privatpersonen. Daher: Nein zur USR III in dieser Form.

Mi 04.01.17

«Ich kandidiere als Stadtrat, weil ich überzeugt bin, dass die Grünen die richtigen Lösungen für eine erfolgreiche Zukunft besitzen.»

Jürg Altwegg

Fr 23.12.16

Die bürgerliche Mehrheit der Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit benutzt junge Erwachsene aus guten wirtschaftlichen Verhältnissen als Deckmantel, um die kantonalen Beiträge für Krankenkassenprämien massiv zu senken.

Mi 21.12.16

Die heute vom Regierungsrat vorgestellten Eigentümerstrategien für die AXPO und die EKZ fallen zusammen mit der Präsentation des Geschäftsberichts der AXPO. Beide Strategien werden aufeinander abgestimmt. Die regierungsrätliche Analyse der Situation der AXPO ist allerdings derart weltfremd, dass die Eigentümerstrategie für die EKZ fatale Fehlschlüsse enthält.