Aktuell

Seite
Mi 04.01.17

Am 12. Februar 2017 kommt das Referendum gegen die Unternehmenssteuerreform III (USR III) an die Urne. Bei einer Annahme der USR III droht eine erhebliche Umverteilung der Steuerlast von den Unternehmen zu den Privatpersonen. Daher: Nein zur USR III in dieser Form.

Mi 04.01.17

«Ich kandidiere als Stadtrat, weil ich überzeugt bin, dass die Grünen die richtigen Lösungen für eine erfolgreiche Zukunft besitzen.»

Jürg Altwegg

Fr 23.12.16

Die bürgerliche Mehrheit der Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit benutzt junge Erwachsene aus guten wirtschaftlichen Verhältnissen als Deckmantel, um die kantonalen Beiträge für Krankenkassenprämien massiv zu senken.

Mi 21.12.16

Die heute vom Regierungsrat vorgestellten Eigentümerstrategien für die AXPO und die EKZ fallen zusammen mit der Präsentation des Geschäftsberichts der AXPO. Beide Strategien werden aufeinander abgestimmt. Die regierungsrätliche Analyse der Situation der AXPO ist allerdings derart weltfremd, dass die Eigentümerstrategie für die EKZ fatale Fehlschlüsse enthält.

Mo 19.12.16

Der Flughafenbericht 2016 weist erneut eine Steigerung beim Zürcher Fluglärmindex auf. Erneut wird die Ursache beim Bevölkerungswachstum gesucht statt beim Fluglärm.

Mo 19.12.16

Die Grünen sagen es schon lange: Die Schweiz hat ein finanzielles Grossrisiko mit der Stromproduktion. Axpo, Alpiq und andere Stromproduzenten sind am verlumpen. Sie haben ihrer eigenen Stromlückenlüge geglaubt. Die Marktanalyse der Strombarone war falsch und falscher. Sie haben die Entwicklung der Erneuerbaren Energien verschlafen. Die Strombarone, unterstützt durch eine rückwärtsgewandte bürgerliche Politik, haben versagt und ihre Betriebe an die Wand gefahren.

So 27.11.16

Die Grünen Kanton Zürich sind enttäuscht über das Nein des Zürcher Stimmvolks zur Umsetzungsvorlage der Kulturlandinitiative.

Do 24.11.16

Die Grünen lehnen den Budgetantrag der Finanzkommission für das Jahr 2017 ab. Bereits der Budgetantrag des Regierungsrates enthielt Kürzungen in den Bereichen Umwelt und Soziales, welche für die Grünen nicht akzeptabel sind. Mit den Mehrheitsanträgen der Finanzkommission werden weitere Kürzungen beantragt, die teilweise gesetzeswidrig sind, die Umwelt schädigen und sozial Schwächere belasten. Diesem Budgetentwurf können die Grünen nicht zustimmen.

Do 17.11.16

Medienmitteilung der Grünen Stadt und Kanton Zürich zum Kasernenareal Zürich

Di 08.11.16

Ein Atomkraftwerk kann man nie zu früh abstellen, nur zu spät.