Aktuell

Seite
Mo 01.12.14

Letzten Donnerstag teilte die Eidgenössische Finanzkontrolle mit, dass sie beim Stillegungs- und Entsorgungsfonds Schwächen bei der Governance und ein hohes finanzielle Risiken für den Bund ermittelt hat. Das haben Grüne, GLP und SP schon länger vermutet und dazu ein Postulat eingereicht, das dieser Kantonsrat vor einem halben Jahr abgelehnt hat.

Mi 26.11.14

Der wegen den rückläufigen Flugbewegungen zu erwartende Rückgang des ZFI-Monitoring­wertes ist mit nur 3% eher enttäuschend. Nach wie vor trägt der Nachtfluglärm über­proportional an den Monitoringwert bei. Hier fordern die Grünen weitergehende Massnahmen.

Di 11.11.14

Gemeinsame Medienmitteilung von Grünen, BDP, CVP und glp zum Gegenvorschlag zur Klassengrösseninitiative

Di 04.11.14

Der Masterplan für das Zürcher Kasernenareal ist mutlos und enttäuschend. Die Grünen Kanton fordern einen Umzug der gesamten Kantonspolizei ins PJZ – für ein Kasernenareal für die Bevölkerung.

Do 23.10.14

An ihrer Mitgliederversammlung vom 23. Oktober fassten die Grünen Kanton Zürich ihre Parolen für die kantonalen Abstimmungsvorlagen vom 30. November:

  • Nein zur Klassengrösseninitiative, Ja zum Gegenvorschlag
  • Ja zum Staatsbeitrag fürs Hardbrücke-Tram
  • Ja zur Stadelhofen-Initiative

Zudem präsentierten sie ihre Petition «Flugi ohni Dübi», mit der sie sich gegen die Pläne des Bundes wehren, auf dem Flughafen Dübendorf Zivilaviatik zuzulassen: www.dübi-ohni-flugi.ch

Mo 13.10.14

Auf Ende 2014 / Anfang 2015 suchen wir eine Verwaltungsrätin / einen Verwaltungsrat EKZ.

Do 25.09.14

Die Grünen erachten die Stabilität in Budget und KEF des Regierungsrates als trügerisch. Der mittelfristige Ausgleich und der ständig wachsende Investitionsberg werden den Kanton schon nächstes Jahr vor einschneidende Entscheidungen stellen.

Fr 19.09.14

Seit heute sind die Grünen Kanton Zürich und ihre Sektionen aus den Städten Zürich und Winterthur mit einem neuen Webauftritt präsent.

Sa 13.09.14

Die Grünen Kanton Zürich verlangen eine rasche Kurskorrektur bei der AXPO Holding AG. Die Wertberichtigung in der Bilanz beträgt innert 3 Jahren bereits rund 2.5 Mia. Fr. Die Kosten für die Aufrüstung der AKW Beznau I und II gehen in ein Fass ohne Boden und belasten die Bilanz der AXPO Holding AG in untragbarer Weise. Weitere Investitionen in diesen defizitären und nicht zukunftstauglichen Kraftwerkpark gefährden langfristig den Service Public im Kanton Zürich. Die Grünen Kanton Zürich fordern ein zeitlich definiertes Ausstiegsszenario aus der Atomenergie. Ein Ende mit Schrecken ist die einzige Alternative zum Schrecken ohne Ende. Eine zügige Neuverhandlung des NOK-Gründungsvertrages und der Zusammenschluss von AXPO und Kantonswerken (Hexagon II) mit der Erhaltung des Service Public müssen an die Hand genommen werden. Die Idee der «Bad Bank» für die eigenen Kernenergieanlagen ist vertieft zu prüfen.

Mi 03.09.14

Die Grünen Kanton Zürich werden jede zivilaviatische Nutzung auf der Piste des Flugplatz Dübendorf entschieden bekämpfen, politisch wie auch juristisch.